top of page

Wilde Blaubeere



Die Frucht mit der grössten Heilkraft!


Diese Beere ist die beste Waffe gegen ALLE Krankheiten. Ihre grösste Kraft entwickelt sie, wenn sie gefroren ist. Also müssen wir sie nicht unbedingt im Wald und in den Bergen pflücken, sondern können sie auch gefroren oder als gefriergetrocknetes Pulver kaufen. Ich möchte sie dir etwas genauer vorstellen und dir ihren immensen Nutzen näherbringen.

Gerne möchte ich dich auch noch einmal daran erinnern, dass es keine wirkungsvolleren Heilmittel gegen alle gesundheitlichen Probleme gibt, als frisches Obst & Gemüse, Gartenkräuter & Wildkräuter und Heilpflanzen. Dies zeigen auch die anhaltend nachhaltigen Therapieerfolge von Anthony William, Dr. J. Mutter und anderen Fachkräften, welche mit diesem Wissen arbeiten. Dazu findest du auch viele Informationen in meinem Blog.

 

Was wilde Heidelbeeren alles auszeichnet...

…Sie binden giftige Metalle und leiten diese aus. Heutzutage sind die meisten Menschen stark mit toxischen Metallen belastet.

…Sie helfen Pestizide, Herbizide und Radioaktivität im Körper zu neutralisieren, denen wir alle und überall auf der Welt übermässig ausgesetzt sind.

…Sie wirken als das beste Adaptogen. Adaptogene sind aktive Pflanzenstoffe, die dem Körper helfen besser mit körperlichem und emotionalem Stress fertig zu werden. Stress ist die Grösste Krankheitsursache.

…Sie bekämpfen auch Viren und Bakterien. Damit sind nun die Hauptursachen aller bestehenden Krankheiten genannt. Insgesamt schützen also wilde Blaubeeren vor allen Krebsarten und allen Krankheiten und sind sehr wirksam bei der Regeneration davon.

…Sie regenerieren die Leber, welche heutzutage bei vielen Menschen überlastet und/oder verfettet ist. Leberprobleme gehen sehr oft Krankheiten voraus.

…Sie ernähren das Gehirn besser als alles andere, fördern also alle Funktionen im Gehirn. Mit den hohen alltäglichen Anforderungen heutzutage und Belastungen wie z. Bsp. ADHS brauchen wir Menschen guten Brainfood.

...Sie helfen Gewicht zu reduzieren, können aber auch Appetit anregen.

…Sie sind sehr reich an Polyphenolen und anderen sekundären Pflanzenstoffen.

…Sie haben den höchsten Gehalt an Antioxidantien von allen Pflanzen.

…Sie wirken als eines der besten Präbiotika. Angesichts der Tatsache, dass sehr viele Menschen Probleme mit ihrer Darmgesundheit und der körpereigenen Produktion von Vitamin B12 haben, also auch eine sehr wichtige Unterstützung.

 

Forschung


  • Über wilde Heidelbeeren wird viel geforscht. Spannende Informationen findest du z. Bsp. unter:

  1. Wilde Blaubeeren auf der 12. Europäischen Ernährungskonferenz FENS Berlin, https://www.wildeblaubeeren.de/135/Forschung.htm

  2. Wild Bluebery Association of North America, https://www.wildblueberries.com/health-benefits/research/

  • In der Studie Effects of Acute Blueberry Flavonoids on Mood in Children and Young Adults (Prof. Claire Williams, University of Reading, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5331589/) konnte nachgewiesen werden, dass wilde Heidelbeeren die Stimmung von Jugendlichen und Kindern signifikant heben konnten.

 

Bemerkungen


  • Die wilde Heidelbeere hat sich über Jahrtausende allen Klimaschwankungen angepasst und sie ist eine Pflanze, welche nach Flächenbränden einfach aus dem Boden wieder austreibt und dabei noch stärker wird als zuvor. Diese Kraft und Widerstandsfähigkeit geben sie an uns Menschen weiter und wir können sie nutzen für alltägliche, aber auch sportliche Leistungen und um nach allen erdenklichen Schieflagen in unserem Leben wieder auf die Beine zu kommen.


  • Übrigens hat die Kulturheidelbeere nicht annähernd die gleiche Wirkung. Sie kann also nicht als Ersatz für die wilde Blaubeere dienen.


  • Ihre volle phänomenale Wirkung können die Heidelbeeren aber nur durch eine gesunde Zubereitung entfalten. Dazu gehören leider Muffins oder andere Backwaren nicht, auch nicht wenn sie vegan und glutenfrei sind. Einfach schon die Kombination von Fett und Zucker ist für unseren Körper schädlich (siehe https://www.jbigler.ch/post/fett-ja-oder-nein). Also ist es auch nicht sinnvoll sie mit Milchprodukten zu mischen.

  • Und die Wirkung kann sich natürlich auch nur entfalten, wenn du regelmässig wilde Heidelbeeren zu dir nimmst. Das sollte ungefähr mindestens vier Mal wöchentlich sein und etwa mindestens jeweils die Menge einer Tasse (mind. 150g ) umfassen. Sehr effizient ist das im Heavy – Metal – Detox – Smoothie (siehe https://www.jbigler.ch/post/lösungen-teil-ii). Blaubeeren können gemixt, gefroren, gemischt mit Honig oder Ahornsirup etc. gegessen werden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

  • Falls du Heidelbeeren-Pulver kaufst, sollte dies absolut ohne irgendwelche Zusatzstoffe auskommen und auch nicht mit Pestiziden etc. belastet sein.

  • Für jemanden der sich nicht so sehr um eine gesunde Ernährung kümmern möchte, sind wilde Heidelbeeren eine einfache und hochwirksame Alternative.

  • Das folgende Rezept ist sehr lecker, enthält jedoch etwas viel Fett. Für den alltäglichen Konsum eignen sich Rezepte wie der obengenannte Smoothie, das folgende Blaubeeren Müesli oder die Beeren einfach mit anderen Früchten zu mischen besser.

 



Rezepte

  • Blaubeeren Pie (4-6 Personen)

1/3 Tasse Cashewkerne, 1/3 Tasse Kokosraspel, 4 Tassen entsteinte Datteln, 500g aufgetaute Blaubeeren, 1 in Würfel geschnittene Mango

Boden: Cashewkerne, Kokosraspel, 3 Tassen Datteln mit Küchenmaschine zu Masse verarbeiten und in eine Form mit gut 20 cm Durchmesser drücken. Zudecken und in Kühlschrank stellen.

Belag: Hälfte der Blaubeeren, die restlichen Datteln und die Mango pürieren, die restlichen Blaubeeren daruntermischen.

Die Mischung auf dem Boden verteilen und mindestens 40 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen.

Pie kalt servieren und geniessen!

  • Blaubeeren Müesli (1 Person)

Alle Zutaten, mit Ausnahme von Vanille, dieses sehr gesunden Müeslis haben einen hohen Nutzen für unsere Gesundheit. Für die strikten Veganer gebe ich gerne zu bedenken, dass Honig schon immer Säugetieren und Menschen als gesunde Nahrung gedient hat und der Bezug aus nachhaltigen Quellen vertretbar ist. Honig ist äusserst heilsam und verstärkt beispielsweise die Wirkung von gleichzeitig konsumierten Früchten um ca. 50%.

Vorsicht: Müesli welche Gluten, Milchprodukte, Öle (auch aus Nüssen und Samen), geröstete Nüsse und Samen, sehr viel Hafer etc. enthalten sind ungesund. Gluten und Milchprodukte ernähren Viren und schädliche Bakterien. Fette, kombiniert mit Zucker (auch in Früchten und Getreide enthalten) sind eine schädliche Kombination für unseren Körper. Das kann zu Fructoseintoleranz oder einer Insulinresistenz führen und die Entstehung von Diabetes unterstützen (siehe auch https://www.jbigler.ch/post/fett-ja-oder-nein).

  • 1 Tasse (mind. 120g) gefrorene wilde Heidelbeeren (aufgetaut), 1 rotbackiger Bio-Apfel, 1 Bio-Banane, 1-2 Esslöffel feine glutenfreie Haferflocken, Saft einer halben Zitrone, 1-2 Teelöffel flüssigen Honig, 1-2 Teelöffel Ahornsirup, 1-2 Teelöffel Zimt, 1 Prise Vanillepulver

Den Apfel mit einer sehr feinen Raffel zu Mus reiben. Die Banane mit einer Gabel zu Brei zerdrücken oder in kleine Stücke schneiden. Alles vermischen, dann etwas stehen lassen bis die Haferflocken weich sind und geniessen. Natürlich können bei Bedarf noch andere Früchte beigemischt werden. Falls du die Möglichkeit hast, Haferflocken selber frisch zu quetschen, erhöht sich dadurch die Qualität der Flocken enorm.

 

Ich hoffe, dass ich dir die wilden Heidelbeeren habe etwas näherbringen können. Auf jeden Fall sind sie eine hervorragende und einfache Möglichkeit, sich etwas Gutes zu tun.

Bleib gesund und bis bald!

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page