Lösungen Teil III


Geht es dir gut? Und wie geht es dir wirklich? Das Leben ist ja nicht nur lustig und das erlebe auch ich so. Eines kann ich nun aus meiner Erfahrung heraus aber sagen. Seit ich mehr Früchte, Gemüse, Kräuter und Wildpflanzen esse, lebe ich das Leben fröhlicher, sanftmütiger und widerstandskräftiger. Hast du es schon einmal versucht mit dem Staudenselleriesaft, dem Heavy Metal Detox Smoothie, mehr Früchten und Gemüse? Es lohnt sich und ja:

„Probieren geht über studieren!“

Hier nun eine erweiterte Übersicht der Lebensmittel, die die starken schädlichen Belastungen denen unsere Körper heutzutage ausgesetzt sind neutralisieren können (Lösungen Teil I & II siehe in meinem Blog):


 

Heil- & Wildpflanzen

Ich nenne nur ein paar wichtige Pflanzen und deren entgiftende Wirkungen. Alle diese Pflanzen haben noch weit mehr unterstützende und heilende Wirkungen für uns bereit. Sie sollten auch die Mittel der Wahl sein bei Infektionskrankheiten und allen schweren Krankheiten, weil sie sehr wirkungsvoll sind und äusserst selten Nebenwirkungen haben. Die unterstrichenen Mittel sollten wenn möglich täglich eingesetzt werden (kombiniert eingenommen unterstützen sich einige gegenseitig, so wie bei dem Detox-Smoothie im letzten Newsletter/Blogeintrag „Lösungen Teil II”).


Katzenkralle (Uncaria tomentosa)

(Aus der Rinde eines südamerikanischen Strauches)

Wirkt wie Antibiotika (keine Resistenzbildung, keine Herxheimer-Reaktion), aber gegen alle pathogenen Keime (auch Viren).

Hilft bei Verdauungsbeschwerden, allen Infekten (auch Harnwege), PANDAS, ALS, MS und vielen anderen Krankheiten.

Nicht bei Schwangerschaft einsetzen.


Knoblauch

Wirkt gegen Viren, Bakterien, Pilze, Schimmel und Parasiten.

Tötet nur schädliche Bakterien ab.

Befreit Dickdarm von giftigen Metallen.

Koriander (frisch)

Stärkstes Mittel gegen Schwermetalle und giftige Metalle.

Ist auch fähig Gehirn zu entgiften (Quecksilber ist das Hauptproblem bei Alzheimer, Autismus und ADHS).

Entgiftet und reinigt Leber und Nebennieren.

Für Personen, die beim Verzehr von Koriander einen unangenehmen metallene Geschmack im Mund haben, ist der Konsum von Koriander umso wichtiger.

Glatte Petersilie

Wirkt gegen Bakterien, Pilze und Parasiten.

Löst alte Rückstände von Herbiziden und Pestiziden und leitet sie aus.

Regeneriert die Nebennierenrinde.

Salbei

Hilft bei Pilzinfektionen und Kontakt mit giftigen Schimmelarten.

Leitet giftige Schwermetalle aus dem Darm aus.

Zitronenmelisse

Das Mittel gegen Stress.

Wirkt im ganzen Körper gegen Viren, Parasiten und Bakterien.

Entgiftet Leber, Milz und Nieren.

Aloe Vera

Darmreinigend, hilft bei Verstopfung und Darmkrankheiten.

Wirkt gegen Viren, Pilze, Schimmel und Parasiten.

Regeneriert Strahlenschäden.



Atlantischer Lappentang (Dulse)

Befreit den Körper von giftigen Schwermetallen.

Nimmt im Darm dem Koriander giftige Stoffe ab.

Gibt KEINE seiner im Meer aufgenommenen Giftstoffe im Körper ab.

Stressabwehrend und Strahlen absorbierend.

Hilft bei Alzheimer, Autismus, ADHS, Epilepsie etc.


Brennnesselblätter

Stressmindernd und entzündungsabbauend.

Schützen vor Strahlenfolgen und regenerieren die Nebennieren.

Leiten künstliche Hormone von Kunststoffen und Pestiziden aus.

Fruchtbarkeitskraut, vor allem für Frauen.

Chaga-Pilz

Stärkt Immunsystem und erhöht Anzahl weisser Blutkörperchen, welche Giftstoffe und pathogene Eindringlinge bekämpfen.

Baut „Biofilm“ ab (klebrige Substanz auf feuchten Oberflächen der Organe, durch giftige Abfallstoffe von Viren verursacht).

Vernichtet, wie alle Speisepilze, schädlichen Pilzbefall im Körper.

Hagebutte

Stärkstes Vitamin C gegen allgemein verbreiteten Vit.C-Mangel.

Bekämpft alle Infektionen.

Baut „Biofilm“ ab (s.o.).


Löwenzahn

Das Reinigungskraut schlechthin.

Reinigt von agrochemischen Schadstoffen, giftigen Metallen, Strahlenschäden und anderen toxischen Stoffen.

Blüten reinigen Hohlorgane wie Magen, Darm, Herz etc.

Blätter reinigen das Blut und die Lymphe.

Stängel reinigen Milz, Leber und Gehirn.

Die Wurzel reinigt das dichteste Gewebe im Körper.

Rotklee

Wirkt stark reinigend auf die Lymphe.

Reichhaltiger als jedes Multivitaminpräparat und baut Speicherfett ab!

Entgiftet schädliche Metalle und Pestizide.

Klettenwurzel

Regeneriert und stärkt die Leber besser als alles andere (die Leber der meisten Menschen ist heutzutage geschwächt).

Entgiftet die Leber von schädlichen hormonähnlichen Stoffen aus Metallverbindungen, Kunststoffen und Agrarchemikalien.

Bindet giftige Metalle und leitet sie aus.

Reinigt Lymphsystem und Blut.

Gerstengrassaftpulver

Leitet Quecksilber und andere giftige Metalle aus.

Entgiftet den ganzen Körper.

Spirulina

(Blaualge, vorzugsweise aus Hawaii)

Leitet Strahlung aus, auch radioaktives Jod aus der Schilddrüse.

Baut giftige Metalle und Schwermetalle ab.

Löst Gift- und Schlackenstoffe.

Wilde Blaubeeren

Wichtigste und stärkste Heilnahrung überhaupt!

Beugen sämtlichen Krebsarten vor.

Bekämpfen sämtliche Schadstoffe.

Regenerieren die Leber.


 

Gedanken


Nicht nur in meinen Augen bringen die genannten Heil -und Wildpflanzen eine Wirkkraft mit sich, welche diejenige von synthetischen Medikamenten in den Schatten stellt. Die meisten von ihnen enthalten tausende von pflanzlichen Wirkstoffen, die in unserem Körper diese unersetzliche Wirkkraft entfalten. Im abstrakten Vergleich dazu ist es ja glücklicherweise auch immer noch so, dass zum Beispiel Roboter niemals die Perfektion erreichen können, welche ein menschlicher oder tierischer Körper mit seinen tausenden Elementen & Funktionen von Natur aus einfach besitzt. Dort wo der Mensch in die Vorgänge des Lebendigen einzugreifen versucht, hat er bei weitem noch keine Perfektion erreicht. Da macht auch die Medizin und die Pharmaindustrie keine Ausnahme. Im Gegensatz dazu ist Perfektion schon immer ein Teil der Natur gewesen, macht geradezu ihr Wesen aus.

Und so perfekt und effizient ist auch die Wirkungsweise von natürlichen Heil- & Wildpflanzen auf unsere Gesundheit.


Wenn du mehr wissen willst über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten dieser Pflanzen, kann ich dich dabei gerne unterstützen. Natürlich können sie ihre Wirkung nur entfalten, wenn sie regelmässig und in ausreichender Menge konsumiert werden.


 


Honig

Honig ist ja keine Pflanze, enthält aber dennoch über 200'000 Pflanzenstoffe und mit seiner Heilkraft kann man ihn als flüssiges Gold bezeichnen!

Schützt vor Strahlenschäden.

Tötet pathogene Keime ab.

Repariert unsere DNA.

Mensch und Tier haben sich schon immer an Honig genüsslich getan. Stammt er aus tiergerechter und nachhaltiger Produktion, ist diese gesunde Schlemmerei vertretbar.

 

Im nächsten Blog möchte ich über Long Covid und zu dessen Neutralisation mit natürlichen Mitteln reden.


Bleib gesund und bis bald!


21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen