Kokosnuss – Die Vielfältige


Diese Wildfrucht hat schier unglaublich viele Bereiche, wo sie unsere Gesundheit unterstützen kann. Einige davon möchte ich dir heute vorstellen. In meinem Blog über die Papaya bin ich schon auf diverse Gründe eingegangen, warum es sinnvoll ist, auch in unseren Breitengraden Südfrüchte zu konsumieren.

Die Kokosnuss führt bei Wirkstoffen in anderen Lebensmitteln zu einer stärkeren Entfaltung und stärkt uns so besonders für die Anforderungen des Lebens.

So wird z.B. die entsäuernde Kraft der Petersilie in einem Smoothie mit Kokoswasser um 50% erhöht. Im Salat beispielsweise macht Kokosfleisch Gurken, Tomaten, Spinat und Blattsalat noch nahrhafter.

Kokoswasser liesse sich sogar intravenös verabreichen! Dermassen wohltuend ist es für uns Menschen.

Kokosnüsse enthalten eine Vielzahl an lebenswichtigen Mineralstoffen und zusammen mit ihrem Glukosegehalt, macht sie das zu einem der besten Elektrolyt-Getränke und Unterstützer deines Neurotransmitter-Haushalts.

Könnte es nicht sinnvoll sein, dass auch du von den heilenden Kräften dieser Frucht profitieren möchtest?

 


Kokosfleisch und -öl enthalten...

...Laurinsäure und Antioxidantien, die antiviral und antibakteriell wirken. Pathogene Keime werden im Magen-Darmtrakt abgetötet.


...mittelkettige Fettsäuren, die ungünstige Fettsäuren im Darm lösen und deren Ausscheidung beschleunigen.

 

Was Kokoswasser alles bewirken kann

Unterstützt uns bei Schlafstörungen, auch bei Schlafapnoe.

Hilft bei Unfruchtbarkeit, weil es alle beteiligten Gewebe ernährt.

Sehr wertvoll bei Hypoglykämie und anderen Störungen des Blutzuckerhaushalts, einschliesslich Diabetes.

Belebt überarbeitete Nebennieren, was heute bei sehr vielen Menschen ein Problem darstellt.

Hilft bei Störungen des Gehirns und der Nerven, vor allem auch bei Parkinson, Alzheimer und anderen Formen der Demenz. Übrigens sind diese Krankheiten bis zu einem gewissen Stadium regenerierbar und dies mit natürlichen Methoden!

Kann Krampfanfälle verhindern und wirkt unterstützend bei allen Erkrankungen der Augen.

 

Bemerkungen und Tipps

Starke Färbungen des Kokoswassers deuten auf Schäden hin.


Frische, grüne Kokosnüsse haben natürlicher Weise am meisten Gehalt. Ansonsten kann man auch auf Kokoscreme und tiefgekühltes Kokosfleisch zurückgreifen.

Auch bei Herzrasen, Vorhofflimmern und vielen Krankheiten hilfreich.

Am Abend und bei Vollmond ideal für besseren Schlaf.

Die Kokosnuss kann dich auch in Lebensstürmen unterstützen.

Kokosöl ist antibakteriell so dass man auch gut damit die Zähne putzen kann, zudem ist es auch ein hervorragendes Öl für die Haut. Die Mediziner, Dr. Grandjean von der Harvard-Universität und Dr. Landrigan von der Icahn School of Medicine Mount Sinai, haben 20014 eine bemerkenswerte Studie (Neurobehavioural effects of developmental toxicity – The Lancet Neurology) veröffentlicht. Darin wird sehr klar gezeigt, wie schädlich Fluoridverbindungen sind, welche wir unbesorgt mit Zahnpasta aufnehmen und dies auch noch unseren Kindern zumuten.

Kokosnüsse lassen sich auf sehr vielfältige Weisen in der Küche zubereiten. Mit „Kokosrahm’’ lässt sich ein sehr gesundes Eis herstellen. Zum Braten gibt es nichts sinnvolleres als Kokosöl. Es gibt auch Kokosölsorten in sehr milden Geschmacksrichtungen.

Kokoswasser ist das sinnvollste Sport-Getränk das es gibt.

Kokoswasser ist bei ADHS und Autismus ein Muss.

Natürlich kannst du all die genannten Vorteile dieser fantastischen Frucht nur erleben, wenn du regelmässig und ausreichend davon naschst.

 


Rezept - Kokosnuss Eis

1 Tasse Mandelmilch oder Hafermilch/2-3 Datteln

Alles zusammen im Mixer pürieren.

Ca 1,5 Tassen Kokosrahm (von 2 gekühlten Dosen Kokosmilch abgeschöpft)/ 1 Prise Salz/2-3 Esslöffel Honig/1 Prise Vanillepulver

Dosen nicht schütteln. Die dicke Creme abschöpfen und mit der Milch, Salz und Honig verrühren. Die cremige Masse nach und nach in die Eismaschine geben und nach deren Anleitung verarbeiten.

Evtl. etwas gehackte Mandeln oder geröstete Haferflocken.

Das fertige Eis damit bestreuen und mit flüssigem Honig beträufeln.

Geniesse es!

Bleib gesund und bis bald mal wieder!

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen